Hauptseite

Aus MünsterWiki

Willkommen beim MünsterWiki!

Das MünsterWiki ist eine freie Enzyklopädie, die sich schwerpunktmäßig mit der Stadt Münster in Westfalen beschäftigt. Jeder kann mit seinem Wissen dazu beitragen und die Artikel direkt im Browser bearbeiten. Das MünsterWiki erfüllt die Kriterien einer Bürgercommunity. Seit November 2005 haben wir 4.035 Artikel verfasst. Gute Autorinnen und Autoren sind immer willkommen – die ersten Schritte sind ganz einfach!

Planung und Realisation des Projektes liegen in den Händen des Vereins Bürgernetz - büne e.V.


Eingeschränkte Schreibrechte

Leider sahen wir uns wegen der Spam-Flut im MünsterWiki dazu gezwungen, die Schreibrechte zu beschränken. Schreiben und veröffentlichen können jetzt nur noch angemeldete Nutzer!




Die große Schwester

Vielen bekannt sein wird die freie Enzyklopädie Wikipedia, die es mittlerweile in ca. 270 Sprachversionen gibt und deren deutsche Version, gestartet im März 2001, bis heute einen Umfang von über 2,3 Millionen Artikeln erreicht hat.

Mittlerweile gibt es eine große Zahl von Ablegern, die sich der "Wiki-Technik" bedienen - von der Kochrezeptesammlung bis zur Firmenorganisationsplattform oder, wie das MünsterWiki, als Spezialbereichs-Wiki zu bestimmten Themen, die in der Vielfalt der großen Wikipedia ein wenig untergehen würden.

Das Münster-Portal in der großen Schwester

Münsterscher Geschichtskalender: Januar

Thomas Mann (1937) (Foto von Carl Van Vechten, Quelle: de.wikipedia.org)
  • 2. Januar 1521 : In Münster wird der Maler Hermann tom Ring geboren.
  • 4. Januar 1386 : In einer Urkunde über die Auszahlung von 8 Pfennigen für den Organisten und den Bälgetreter wird erstmals die Existenz einer Orgel in der Stadt- und Marktkirche St. Lamberti erwähnt.
  • 6. Januar 1536 : Ein Inquisitionsgericht in Wolbeck verurteilt die drei gefangenen Anführer der Täufer Bernhard Krechting, Bernd Knipperdolling und Jan van Leiden zum Tode.
  • 7. Januar 1956 : In Berlin kommt der Schauspieler und Wilsberg-Darsteller Leonard Lansink zur Welt.
  • 9. Januar 2001 : Die letzten Nonnen des Klarissenordens verlassen nach 150 Jahren Münster und siedeln nach Kleve um. Wenig später wird das Klostergebäude an der Scharnhorststraße abgerissen.
  • 10. Januar 1941 : In Münster kommt der Radsportler Dieter Gieseler zur Welt. Bei den Olympischen Sommerspielen 1960 in Rom gewinnt er die Silbermedaille im 1000-Meter-Zeitfahren.
  • 12. Januar 1901 : In Wasseralfingen (heute zu Aalen, Ostalbkreis) wird Kurt Jooss geboren, Tänzer, Choreograph und Tanzpädagoge, 1925 Mitbegründer der Westfälischen Akademie für Bewegung, Sprache und Musik in Münster.
  • 14. Januar 1831 : In Münster wird der preußisch-deutsche General Alfred von Lewinski geboren.
  • 14. Januar 1936 : Reiner Klimke, Dressurreiter und CDU-Politiker, wir in Münster geboren.
  • 14. Januar 1966 : Im Zoo an der Himmelreichallee wird ein Tropenhaus mit einem Aquarium im Untergeschoss eröffnet.
  • 20. Januar 1911 : Thomas Mann (Abb.) liest im Realgymnasium am Syndikatplatz aus seinen Werken.
  • 21. Januar 1851 : In Berlin stirbt der Komponist, Musiker und Schauspieler Albert Lortzing, der 1826 und 1833 auch in Münster wirkte.
  • 21. Januar 1956 : In Essen kommt Jürgen Kehrer, Schriftsteller und Verfasser der Wilsberg-Krimis, zur Welt.
  • 22. Januar 1536 : Die Anführer der Täufer Jan van Leiden, Bernd Knipperdolling und Bernd Krechting werden auf dem Prinzipalmarkt zu Tode gefoltert, die Leichen anschließend am Turm der Lambertikirche in drei Eisenkörben zur Schau gestellt.
  • 25. Januar 1881 : Der Bildhauer Albert Mazzotti (senior) wird in Münster geboren.
  • 28. Januar 1901 : In Münster stirbt der katholische Theologe, Pfarrer und Schriftsteller Hermann Josef Kappen.
  • 29. Januar 1966 : In Bensberg bei Köln stirbt der Schriftsteller Josef Winckler, Verfasser des "westfälischen Schelmenromans" Der tolle Bomberg.
  • 30. Januar 1946 : Der von der Britischen Militärregierung eingesetzte Stadtrat tagt erstmals.

weitere historische Ereignisse des Monats Januar