2019: Unterschied zwischen den Versionen

Aus MünsterWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
(Gestorben: 22. 2. Beierwaltes)
 
(3 dazwischenliegende Versionen von 2 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 2: Zeile 2:
  
 
*[[22. Mai]] : Als erste Großstadt Nordrhein-Westfalens hat Münster den sogenannten ''Klimanotstand'' ausgerufen. Das beschloss der [[Rat]] der Stadt bei seiner Sitzung am Mittwoch, 22. Mai 2019.
 
*[[22. Mai]] : Als erste Großstadt Nordrhein-Westfalens hat Münster den sogenannten ''Klimanotstand'' ausgerufen. Das beschloss der [[Rat]] der Stadt bei seiner Sitzung am Mittwoch, 22. Mai 2019.
 +
 +
*[[2. September]] : Ahmet Faik Davaz wird Generalkonsul am [[Türkisches Konsulat|Generalkonsulat der Republik Türkei]].
  
 
*[[20. September]] : Münster erlebt eine der größten Demonstrationen der letzten Jahre. Rund 20.000 Teilnehmer (nach Polizeiangaben) fordern wirksame Maßnahmen gegen den globalen Klimawandel. Die Bewegung "Friday for Future" hatte nicht nur Schüler und Schülerinnen zu diesenm Klimastreik aufgerufen.
 
*[[20. September]] : Münster erlebt eine der größten Demonstrationen der letzten Jahre. Rund 20.000 Teilnehmer (nach Polizeiangaben) fordern wirksame Maßnahmen gegen den globalen Klimawandel. Die Bewegung "Friday for Future" hatte nicht nur Schüler und Schülerinnen zu diesenm Klimastreik aufgerufen.
  
 
==Gestorben==
 
==Gestorben==
 +
*[[22. Februar]] (in Würzburg) : [[Werner Beierwaltes]], Philosoph, Hochschullehrer der WWU (* [[1931]])
 +
 
*[[27. April]] (in Münster) : [[Klaus Bußmann]], Kunsthistoriker und Mitinitiator der [[Skulptur Projekte]] (* [[1941]])
 
*[[27. April]] (in Münster) : [[Klaus Bußmann]], Kunsthistoriker und Mitinitiator der [[Skulptur Projekte]] (* [[1941]])
  
 +
*[[2. Dezember]] (in Münster) : [[Johann Baptist Metz]], katholischer Theologe und Hochschullehrer an der [[WWU]] (* [[1928]])
 
[[Kategorie:Jahr (21. Jh.)|19]]
 
[[Kategorie:Jahr (21. Jh.)|19]]

Aktuelle Version vom 31. Januar 2020, 17:39 Uhr

Ereignisse des Jahres 2019

  • 22. Mai : Als erste Großstadt Nordrhein-Westfalens hat Münster den sogenannten Klimanotstand ausgerufen. Das beschloss der Rat der Stadt bei seiner Sitzung am Mittwoch, 22. Mai 2019.
  • 20. September : Münster erlebt eine der größten Demonstrationen der letzten Jahre. Rund 20.000 Teilnehmer (nach Polizeiangaben) fordern wirksame Maßnahmen gegen den globalen Klimawandel. Die Bewegung "Friday for Future" hatte nicht nur Schüler und Schülerinnen zu diesenm Klimastreik aufgerufen.

Gestorben